29.10.2021

Dankes Giving Im HERZ 2.0

Am Freitag dem 29.10.2020 feierten die Bewohner*innen der Kinder- und Jugendwohngruppe HERZ 2.0 der Diakonie Naumburg-Zeitz das erste „Dankes Giving“. Ursprünglich sollte dies schon im Oktober 2020 stattfinden, was aber aufgrund der der Covid 19 Situation damals nicht möglich war. Hintergrund des „Dankes Giving“ ist eine moderne Verknüpfung des Erntedankfestes, um allen Netzwerkpartner*innen ein Danke für die Unterstützung und Zusammenarbeit während der Pandemiezeit auszudrücken und gemeinsam in die Zukunft zu schauen.

Am Vormittag wurden die Kinder und Jugendlichen im Haus HERZ 2.0 von den Kindern des evangelischen Kindergartens besucht. Stolz zeigten die jungen Bewohner*innen den kleinen Gästen ihre Zimmer und ihr Zuhause. Ursprünglich war geplant, an dem Tag mit den Kindergarten-Kindern das Kino im Keller einzuweihen. Leider verzögerte sich die Fertigstellung, so dass die Eröffnung verschoben werden musste, was aber zeitnah nachgeholt werden wird.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Besuches durch unsere Netzwerkpartner*innen. Gemeinsam mit allen Kindern wurde das Haus geschmückt und für die Gäste vorbereitet. Doch leider erreichten uns kurzfristig aufgrund der steigenden Infektionszahlen immer mehr Absagen. Ein paar Gäste fanden dann doch noch den Weg nach Zeitz, so dass wir gemütlich den Nachmittag verbrachten und dabei die Erinnerungen an die Erlebnisse dieses Jahres Revue passieren ließen.

Der Nachmittag verging wie im Fluge. Zum Abendessen gab es für alle Kinder und Jugendlichen eine Überraschung. Die Goitzsche Front Chaos Crew e.V. übergab eine Spende von 5.000 Euro, die die Mitglieder im Spätsommer bei einer 24-Stunden-Radtour für das Projekt „#Kinderaugensollenleuchten“ gesammelt hatten. Verwendet werden soll die Spende für die Fortsetzung der Renovierung der Einzelzimmer, die Reparatur des Pools und zum weiteren Ausbau der IT-Infrastruktur. Das ist besonders wichtig, um allen Kindern zeitgemäße digitale Lernbedingungen zu ermöglichen, die sich durch den Digitalisierungsschub während der pandemiebedingten Schulschließungen ergeben haben. Dank dieser Unterstützung wird es möglich, das neue medienpädagogische Konzept schneller einzuführen und entsprechend in der täglichen Arbeit zu nutzen. Perspektivisch kann nun jedes Kind die durch die Schulen zur Verfügung gestellten digitalen Endgeräte nutzen und sicher und geschult bedienen.

Die Kinder und Jugendlichen sowie die Mitarbeitenden der Kinder- und Jugendwohngruppe HERZ 2.0 möchten sich auf diesem Weg noch einmal bei allen Mitwirkenden für die Unterstützung bedanken. Gleichzeitig freuen wir uns auf ein Wiedersehen im Jahr 2022, wenn die Kinder und Jugendwohngruppe HERZ 2.0 ihr 75-jähriges Jubiläum feiert.